Kolumbien Verlorene Stadt: ein Abenteuer durch ihre Geschichte

Ursprung der verlorenen Stadt

This post is also available in: Espa├▒ol English Fran├žais

Wei├čt du was Ciudad Perdida in Kolumbien ist? Klar, mit dem Name kannst du vielleicht dir schon vorstellen, was es ist, aber es gibt sehr viel zu erz├Ąhlen, es ist nicht so einfach. Bevor wir mit den Details anfangen, musst du wissen, dass die Ciudad Perdida (Kolumbien verlorene Stadt) ist ein Ausflug, welcher du in Kolumbien nicht verpassen sollst. Da eine verlassene Stadt unter den B├Ąumen zu besuchen ist der Hammer!

santa marta kolumbien

Wenn du schon alles, was du ├╝ber Kolumbien wissen sollst, im Kopf hast, musst du nun nur ├╝ber die Verlorene Stadt lernen. Keine Sorge, wir helfen dir mit der Informationen ├╝ber ihr Ursprung, ihre Geschichte und ihre Merkmale. Wir fangen an mit einer der besten 5 Wanderrouten in S├╝damerika!

Was ist Ciudad Perdida?

Ciudad Perdida versteckt sich w├Ârtlich mitten einer der feuchteste und besten erhaltenen Ort des s├╝damerikanischen Lands in den Bergen von Sierra Nevada in Santa Marta. Es wird ├Âfters mit Machu Picchu verglichen, aber es ist gr├Â├čer und wilder. Vielleicht wird dies dich ├╝berraschen aber die bekommen weniger Touristen, w├Ąhrend Machu Picchu 2.500 Touristen pro Tag aufweist, die Verlorene Stadt in Kolumbien zu besuchen ist wirklich ein Privileg f├╝r kleine touristische Gruppen.

Reisender durch die verlorene Stadt

Was ist das Beste an Ciudad Perdida? Vielleicht sind es ihre Terrassen, die die enorme Steigung ihren H├Ąngen ├╝berwinden. Vielleicht sind es die Kopfsteinpflasterwege von Palmen gefolgt. Vielleicht sind es die Fundamente der H├╝tten, die ├╝berraschende Treppen oder die Befestigungen. Es ist schwierig, sich vor so vielen Wundern zu entscheiden, du wirst bestimmt zustimmen, dass es gar nicht einfach ist.

Ursprung und Geschichte der Ciudad Perdida

Teyuna, der einheimische Name f├╝r den Ort, wurde im 7. Jahrhundert n.Ch. Von den Tairona Eingeborenen gegr├╝ndet und war bis zum 16. Jahrhundert die Hauptstadt der Tairon Gemeinschaft. Es war in dem Moment, dass die Tairona verschwand, einfach so. Die Wahrheit ist, dass es wegen eines Krieges mit den spanischen Konquistadoren warÔÇŽ Von gro├čem Ausma├č, wie du dir vorstellen kannst.

Teyuna blieb leer und der Dschungel begann, das gesamte Gebiet zu ├╝bernehmen. Wenn du dir ein Bonbon auf dem Boden vorstellst und wie die Ameisen es am Ende komplett bedecken, wirst du genau verstehen, was passiert ist. Aber nat├╝rlich verschwunden die Ameisen den S├╝├čigkeiten, und die Vegetation verbarg die Stadt nur f├╝r eine bestimmte Zeit.

ursprung ciudad perdida

Die j├╝ngeren Br├╝der, so nennen die Eingeborene den Mann der Stadt, entdeckten die Ciudad Perdida in 1972. Eigentlich waren die j├╝ngeren Br├╝der nichts weiter als ein paar Touristen, die auf ihrem Weg eine kaum sichtbare, und von Moos bedeckte Treppe fanden.

Kurz nach der Entdeckung der Ciudad Perdida in Kolumbien begannen antike Goldfiguren und andere Wertgegenst├Ąnde auf dem lokalen Schwarzmarkt zu erscheinen. Als die Beh├Ârden auf die Situation aufmerksam wurden, gr├╝ndeten sie einen bewachten Nationalpark. Heute ist die Ciudad Perdida eines der beliebtesten Denkm├Ąler in S├╝damerika seit pr├Ąkolumbianischen Zeiten.

Wieso ÔÇťEl DoradoÔÇŁ (Goldland)

Du wirst dich bestimmt erinnern, dass wir in den ersten Paragrafen erw├Ąhnt haben, dass die Spanier das Gebiet ├╝bernommen haben, nun, sie haben es gepl├╝ndert. Warum? Das Land war voll von wichtigen Goldminen, aber das ist nicht alles. Von mehr als 500 Jahren entstand die Legende von El Dorado, einer angeblichen Stadt, die in Gold bedeckt ist. Bei der blo├čen M├Âglichkeit, die Stadt des Goldes zu finden, drehten die Konquistadoren durch, du kannst dir den Aufruhr vorstellen.

Nachdem Ciudad Perdida f├╝r (vermeintliches) Gold gelitten hatte, ging man zur Marihuana ├╝ber, da die Bedingungen f├╝r dessen Anbau ideal waren. Danach zum Koka und heutzutage zum Tourismus.

Die Gegenwart der Ciudad Perdida

Die Ruinen von Ciudad Perdida in Kolumbien werden von den einheimische Kogi bewohnt, die sich als Nachfahren des Taironi-Volkes betrachten. Die Kogi bewahren alte Traditionen, Gewohnheiten und Rituale. Sie f├╝hren ein Leben fernab der Zivilisation in H├╝tten aus Steinen, Palmbl├Ątter und Lehm. Ihre Lebensbedingungen sind weit entfernt von denen der ├╝brigen Kolumbianer: Sie nutzen ihre Sozialleistungen nicht, tragen einfache Kleidung und gehen oft barfu├č.

Die von Touristen besuchte Fl├Ąche betr├Ągt 3 von den 12 Hektar der Gesamtfl├Ąche. Au├čerdem ist die Ciudad Perdida, laut lokalen Legenden, nur EINE der ACHT verlorenen St├Ądte! Das w├╝rdest du nicht erwarten! Sie sind f├╝r die Einheimischen heilige Orte und nur sie kennen der Standort dieser St├Ądte, die von wertvolle Denkm├Ąler ├╝bers├Ąt sind.

treppe ciudad perdida

Nach diesem Beitrag hast du sicher Lust bekommen, den Rest der verlorenen St├Ądte zu entdecken, aber jetzt sind sie eher versteckte St├Ądte, kannst du dir vorstellen was mit den passieren wird?

In Anbetracht der Vergangenheit bleiben sie besser dort, wo sie sind! Es ist wie mit der Schokolade im K├╝hlschrank, manchmal ist es besser, sie nicht zu finden, oder?

Lily

Lily ist gl├╝cklich mit einem Rucksack auf dem R├╝cken. Sie reist jedes Jahr in ein lateinamerikanisches Land und war schon mehrmals dort, vor allem in Peru, wo sie sich zu Hause f├╝hlt (obwohl sie dasselbe ├╝ber Argentinien, Chile und Bolivien sagt).

Sie liebt Ceviche, Wanderungen und sonnt├Ągliche Picknicks mit ihren Freunden, aber wenn man sie fragt, plant sie immer ihr n├Ąchstes Reiseziel.

Recommended Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *