Die höchsten Berge Ecuador: die Besteigung des Chimborazo und die Besteigung des Cotopaxi

höchster berg ecuador

This post is also available in: Español English Français

Ecuador ist einer der vielfĂ€ltigsten Orte der Welt. In so einem kleinen Land findet man mehr als 30 Vulkane, den Amazonas und sein Regenwald, einen Ozean mit einer einzigartigen Natur und SchĂ€tze der alten Inka-Zivilisation. Und das alles liegt genau in der Mitte der Welt, auf dem Äquator.

Wenn das deine Vorstellungskraft nicht genug beflĂŒgelt, stellt dir vor, wie es sich anfĂŒhlen wĂŒrde, auf dem Gipfel eines der höchsten aktiven Vulkane der Welt, dem Cotopaxi, zu stehen und ein paar Tage spĂ€ter am weitesten Punkt der Erde vom Zentrum unseres Planeten, beim Aufstieg des Vulkans Chimborazo.

riobamba ecuador

Empfehlungen fĂŒr Trekking in Ecuador

Man kann sagen, dass Ecuador ein relativ neues Ziel fĂŒr Bergsteiger ist. Aber zweifellos machen seine mehr als 10 Vulkane mit Gipfeln ĂŒber 5.000 Metern es zu einem perfekten Ziel fĂŒr Trekkingliebhaber.

Hier sind einige Empfehlungen, wenn du schon planst, eine dieser Wanderrouten zu machen:

  • Jahreszeit: es gibt keine bestimmte Jahreszeit, in der man nicht klettern kann. Wir empfehlen jedoch die Monate Juni und August, sowie von Dezember bis Februar.
  • Eintrittspreise: der Eintritt zu den Nationalparks kostet in der Regel zwischen 5 und 10 USD.
  • UnterkĂŒnfte: viele haben Kocher, Töpfe und Kochutensilien. Man kann auch Betten und BĂ€der finden. Nur wenige haben Strom und Notruftelefone. Es sind keine UnterkĂŒnfte wo man weder GemĂŒtlichkeit noch typisches Essen aus Ecuador finden kann.
  • AusrĂŒstung: in Quito kann man sie zu guten Preisen mieten und kaufen. In Baños, Riobamba und Ambato es ist schwieriger sie zu finden. Es wird empfohlen, alles einzupacken, was du benötigst oder was fĂŒr dich nĂŒtzlich sein kann.
  • BergfĂŒhrer: vermeide gefĂ€hrliche Situationen. Such nicht nur nach den billigsten Preisen und vergewissere dich, dass die BergfĂŒhrer Erfahrung mit dieser Art von AktivitĂ€ten haben.

Chimborazo Besteigung

Notwendiges GepĂ€ck fĂŒr die Besteigungen des Chimborazo und Cotopaxi in Ecuador

  1. Ein großer Rucksack mit BergausrĂŒstung
  2. Ein mittlerer Rucksack fĂŒr die Besteigung
  3. Thermische Kleidung
  4. Sonnenschutzmittel (hoch SPF)
  5. Lippenschutzmittel
  6. Sonnenbrille
  7. Toilettenartikel
  8. Wasserflaschen

Besteigung des Chimborazo

Der Chimborazo hat die Besonderheit, der grĂ¶ĂŸte Vulkan und höchster Berg Ecuadors und einer der wichtigsten Vulkane der Welt zu sein.

Es befindet sich in den zentralen Anden, 150 Kilometer von Quito entfernt und ganz in der NÀhe der Stadt Riobamba. Mit seinen 6.268 Metern ist er einer der höchsten Gipfel der Erde (nur 2 Kilometer weniger als der Everest).

Vulkan Chimborazo

Die Besteigung des Chimborazo und des Cotopaxi in Ecuador sind zwei der von Bergsteigern am meisten besuchten Wanderrouten und stehen auf der Liste der “Must-See” Orte in Ecuador.

Es wird empfohlen, spezialisierten ReisefĂŒhrer bzw. BergfĂŒhrer zu beauftragen, da dies kein einfacher Aufstieg fĂŒr Amateurs ist. Als Tipp wird auch eine gute körperliche Verfassung empfohlen, und auch wenn wir niemanden angucken
 Kannst du schon anfangen, dein Neujahrsvorsatz zu erfĂŒllen


Die Exkursion wird in 2 Tage durchgefĂŒhrt. Von Riobamba aus geht es mit dem Auto in das Chimborazo-Reservat. Auf dem Weg zum Refugio Carrel können wir vom Auto aus die wunderbare Aussicht auf diesen Ort genießen.

Sobald wir in der SchutzhĂŒtte auf 4.850 Metern Höhe angekommen sind, wirst du die letzten Anweisungen von den BergfĂŒhrern erhalten, um am nĂ€chsten Morgen das Abenteuer zu beginnen.

Der Aufstieg wird aus SicherheitsgrĂŒnden zur Nachtzeit beginnen. Nach 7 oder 8 Stunden Wanderung entlang des Gletscherkamms, mit Steigungen von 30 bis 40 Grad, erreicht ihr schließlich den Gipfel des Veintimilla, auf 6.227 Metern. Wenn du willst, kannst du auch eine weitere Stunde zum Whymper, dem höchsten Gipfel mit 6.263 Metern, weitergehen.

Chimborazo-Wanderung

Letztendlich beendet ihr das Erlebnis mit dem Abstieg zur Refugio Carrel. Es dauert etwa 4 Stunden und von dort aus, könnt ihr mit dem Fahrzeug zurĂŒck nach Riobamba fahren.

Besteigung des Cotopaxi

Wenn du nicht viel Erfahrung in dieser Art von Trekking hast, wird die Besteigung des Vulkans Cotopaxi viel besser und einfacher fĂŒr dich sein. Es handelt sich um einen ebenen und gleichzeitig leicht geneigten Vulkan.

Er ist ein aktiver Vulkan, einer der höchsten der Welt. Er ist der zweithöchste in Ecuador und wird nur vom Chimborazo ĂŒbertroffen.

Dieser schneebedeckte Vulkan liegt im Nationalpark Cotopaxi im Kanton Latacunga und bildet das außergewöhnlichste Bild des Landes.

Die Besteigung des Cotopaxi erfordert keine technische Erfahrung. Du musst nur vorher akklimatisiert sein, um die Höhenkrankheit zu vermeiden. Als Belohnung fĂŒr deine MĂŒhe siehst du oben einen “brennenden” Krater. Klingt erstaunlich, oder?

Krater des Vulkans Cotopaxi

Die Tour beginnt am Eingang des Cotopaxi-Nationalparks und dauert 2 Tage. Vom Parkeingang aus fĂ€hrt ihr 30 Kilometer mit dem Fahrzeug zu einer HĂŒtte, die auf 4.600 Metern ĂŒber dem Meeresspiegel liegt.

Am Nachmittag vor der Besteigung habt ihr Zeit, das Klettern zu ĂŒben, die Ausrustung zu benutzen und die Sicherheitsnormen zu lernen. Alles ist bereit, um die HĂŒtte nachtsĂŒber (1:00 Uhr) zu verlassen.

Es wird eine 6-7 stĂŒndige Wanderung sein, bis ihr den Krater des Vulkans erreicht. Von dort aus könnt ihr aussergewöhnliche Landschaften beobachten, inklusive die “Avenida de los Volcanes” (die Vulkane-Allee).

Zum Abschluss der Wanderung habt ihr etwa 3 Stunden Zeit bis zur HĂŒtte, obwohl es immer weniger sein wird, wenn du das Knirschen des Vulkans hörst.

Zweifellos sind die Besteigung des Chimborazo und des Cotopaxi in Ecuador AktivitÀten, die man unbedingt machen muss, wenn man nach Ecuador reist.

Und du? Hast du diese beiden Vulkane bereits bestiegen, oder bereitest du schon auf die Besteigung vor?

Lily

Lily ist glĂŒcklich mit einem Rucksack auf dem RĂŒcken. Sie reist jedes Jahr in ein lateinamerikanisches Land und war schon mehrmals dort, vor allem in Peru, wo sie sich zu Hause fĂŒhlt (obwohl sie dasselbe ĂŒber Argentinien, Chile und Bolivien sagt).

Sie liebt Ceviche, Wanderungen und sonntÀgliche Picknicks mit ihren Freunden, aber wenn man sie fragt, plant sie immer ihr nÀchstes Reiseziel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *